• Evaluation und Ausbau unserer Lernentwicklungsgespräche

          • Seit dem Schuljahr 2017/18 führen wir an der Mittelschule Burgebrach in der 5. Jahrgangsstufe, als Alternative zum Zwischenzeugnis, ein Lernentwicklungsgespräch durch. Schülerin bzw. Schüler, Lehrkraft und die Erziehungsberechtigten sind gleichberechtigte Gesprächspartner. Jedes Gespräch dauert ca. 20 bis 30 Minuten.

            Die Klassenlehrkraft bereitet gezielt jedes Gespräch vor und geht mittels eines Einschätzungs- und Dokumentationsbogens auf ganz bestimmte Stärken, Fähigkeiten und Fertigkeiten Ihres Kindes ein. Dabei wird die Atmopshäre von nahezu allen Eltern als offen und vertrauensvoll beschrieben.

            Am Ende steht eine gemeinsame, schriftlich fixierte Vereinbarung darüber, welches Verhaltens- oder Lernziel in den kommenden Wochen vom Schüler erreicht werden soll. Unsere Lehrkräfte greifen in der Folge die individuellen Zielvereinabrungen im Unterricht immer wieder durch ein kindgemäßes "Punktesystem" (Tischziel, Pinboard) auf. So kann jedes Kind gemeinsam mit seiner vertrauten Klassenlehrkraft reflektieren, wo es bereits Fortschritte machen konnte bzw. welche Hürden noch zu nehmen sind. 

            Den Bereich "Lesekompetenz" haben wir in unseren Bögen neu akzentuiert (siehe "Leseförderung").

            In diesem Schuljahr evaluierten wir die Organisation und Durchführung unsere Lernentwicklungsgespräche, um im Kollegium genau zu reflektieren, wie wir unsere Gespräche weiterentwickeln können. Die Ergebnisse unsere schulinternen Evaluation werden wir nach Auswertung gerne auf unserer Homepage darstelllen.